19 Dez 2018

Spenden statt schenken…

Auch in diesem Jahr verzichten wir wieder bewusst im Sinne unserer „spenden statt schenken“ – Aktion auf Kundengeschenke zur Weihnachtszeit und unterstützen stattdessen drei verschiedene Projekte in Deutschland:

 

Herzenswünsche e.V. – Münster
Projekt: Tiergestützte Therapie

Herzenswünsche e.V. ist ein bundesweit tätiger Verein, der schwerkranken Kindern und Jugendlichen lang ersehnte Wünsche erfüllt. Bei dem Projekt „Tiergestützte Therapien“ geht es viel mehr darum Kindern mit Wahrnehmungs-, Bewegungs- und Gleichgewichtsstörungen sowie Entwicklungs- und Kommunikationsproblemen zu helfen. Gerade der Körperkontakt und die emotionale Zuwendung zwischen Tier und Kind ist bei dieser Therapie von großer Bedeutung.

Alle Informationen zur Tiergestützten Therapie finden Sie hier

 

Deutsches Kinderhilfswerk – Berlin
Projekt: Überwindung von Kinderarmut

Jedes fünfte Kind in Deutschland lebt in Armut. Dies spiegelt sich meist in schlechten Bildungschancen, einer mangelhaften Gesundheit, dem Gefühl der Scham und wenig Selbstvertrauen, wieder. Der Kindernothilfefonds der Deutschen Kinderhilfswerk e.V. hilft bedürftigen Kindern und ihren Familien schnell und unbürokratisch, um akut die schlimmste Not zu lindern, z. B. durch Essen, Kleidung, Ausstattung für das Kinderzimmer oder Lernmaterialien.

Mehr zur Überwindung von Kinderarmut finden Sie hier

 

Deutsches Kinderhilfswerk – Berlin
Projekt: Schulranzen-Aktion Köln

Bildung lenkt das ganze Leben. Sie ist ständige Begleiterin und wirkt sich auf sämtliche Lebensbereiche aus. Umso wichtiger ist es, dass alle Menschen von Anfang an faire Chancen haben, zu lernen, Bildung zu genießen, Erfahrungen zu sammeln und sich auszuprobieren.

Im Schnitt müssen Eltern für einen gefüllten Schulranzen über 200 Euro bezahlen. Für Familien, die jeden Euro dreimal umdrehen müssen, ist das eine sehr große Herausforderung. Aus diesem Grund verteilt das Deutsche Kinderhilfswerk jedes Jahr zum Schulbeginn zwischen 1.000 und 2.000 gut gefüllte Schulranzen an Kinder aus einkommensschwachen Familien.

Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie hier